Grabstein kaufen Grabstein Preise Grabstein günstig

Grabstein-e.de


Service-
Hotline
06343-9886940
Mehr Informationen

Bestattungsarten

 

Jeder einzelne Mensch hat bei dem Thema Bestattung eine andere Vorstellung davon, wie diese für ihn selbst auszusehen hat. Der passende Grabstein und die Art können von jedem Menschen persönlich gewählt werden. Die große Vielzahl an unterschiedlichen Bestattungsarten ermöglicht eine Auswahl, die den individuellen Ansprüchen gerecht wird. Neben den bekannten Arten wie Erd- und Feuerbestattung gibt es außergewöhnliche wie zum Beispiel See-, Luft-, Weltraum- und Diamantbestattung. Welche bekannten Bestattungsarten gibt es und welche Voraussetzungen müssen für die jeweilige Bestattung erfüllt werden?

Die Erdbestattung

Diese Bestattungsform gehört zu den weitverbreitetsten und ältesten in der ganzen Welt. Der Verstorbene wird dabei in einem Sarg in der Erde beigesetzt, das Grab schmückt meist ein Grabstein. Erdbestattungen sind unter anderem in einem Reihen-, Wahl- und Rasengrab sowie anonymen Grabfeldern möglich. Eine Erdbestattung ist erst frühestens 48 Stunden nach Eintritt des Todes möglich und muss in höchstens 8 Tagen erfolgen. Die Voraussetzungen für eine Erdbestattung unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland. Das jeweilige Bundesland verfügt über ein eigenes Bestattungsgesetz. Darüber hinaus finden sich allgemeingültige Regeln in den Gesetzbüchern.

Die Feuerbestattung

Zu einer Feuerbestattung gehört das Verbrennen des Leichnams in einem Krematorium. Der in einem Sarg liegende Leichnam wird zusammen mit diesem verbrannt. Die übrig bleibende Asche kann auf viele verschiedene Arten beigesetzt werden. In Deutschland besteht die Pflicht zur Beisetzung auf einem Friedhof. Der Verstorbene kann in der Erde oder in einer Urnenwand beigesetzt werden.

Die Seebestattung

Für Menschen, die sich ihr Leben lang mit dem Wasser und der See verbunden gefühlt haben, besteht die Möglichkeit zur Seebestattung. Für diese Art der Bestattung ist das Verbrennen des Leichnams in einem Krematorium erforderlich. Bei dieser Bestattungsform existiert kein Grabstein. Die Asche wird dabei in einer speziellen Urne der See übergeben. Seebestattungen dürfen nur in bestimmten Gebieten stattfinden. Voraussetzung dafür ist unter anderem, dass dort kein Wassersport betrieben und auch nicht geangelt wird. Auch die Seebestattung ist an spezielle rechtliche Voraussetzungen geknüpft, die sich von Bundesland zu Bundesland unterscheiden.

Die Diamantbestattung

Die Diamantbestattung ist im herkömmlichen Sinne keine eigene Form der Bestattung. Die bei der Feuerbestattung entstandene Asche wird zu einem Teil in einer Urne bestattet und zum anderen Teil wird aus ihr ein Diamant erstellt. So hat jeder Mensch die Möglichkeit dem Verstorbenen mithilfe des Diamanten jederzeit nahe zu sein. Außerdem kann der Diamant immer mitgeführt werden. So erinnert der Diamant immer wieder an schöne Zeiten mit dem verstorbenen Menschen. Die Transformation der Asche in einen Diamanten wird in Deutschland nicht akzeptiert. So muss die Asche in Länder gebracht werden, in denen diese Umwandlung akzeptiert wird.