Grabstein kaufen Grabstein Preise Grabstein günstig

Grabstein-e.de


Service-
Hotline
06343-9886940
Mehr Informationen

Grabstein - Wahlgrab

Das Wahlgrab ist für mehrere Personen ausgelegt, somit besteht die Möglichkeit nur einen HGrabstein zu benutzen und nach und nach die Daten der später vestorbenen zu ergänzen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit mehrere Grabsteine zu verwenden, dies ist besonders bei kleinen Grabsteinen möglich, die häufig als Liegesteine in Form eines Buches oder eines Herzes ausgewählt werden. Das besonderer an einem Wahlgrab ist eindeutig die Möglichkeit zu wählen zwischen der Bestattung für nur eine Person oder der Bestattung von mehreren Personen, so könne nach und nach auch die nächsten Angehörigen hier bestattet werden, wobei es sich um die Personen die auch an dieser Stelle bestattet werden sollen nicht zwangsläufig um Angehörige handeln muß, es besteht die Wahl. Für das Wahlgrab besteht, wie für andere Grabarten auch, die Möglichkeit die Nutzungszeit nach der ersten Ruhezeit zu verlängern. Die Ruhezeiten sind von Region zu Region unterschiedlich, die jeweilig zuständige Friedhofsverwaltung erteilt hierzu Auskunft, genauso, wie über die Abmessungen des Wahlgrabes und darüber wie der Grabstein gestaltet sein darf.    

 

Die Gestaltungsmöglichkeiten eines Wahlgrabs bieten im Hinblick auf den Grabstein oder auch mehrere Grabmale besonders viele Optionen. Ob ein großer Grabstein genutzt wird, auf dem die Daten der später Verstorbenen ergänzt werden, oder mehrere Grabsteine einzeln an die verstorbenen Angehörigen erinnern kann individuell entschieden werden.

Das Wahlgrab ist ein traditionelles Grab, das vor allem dann gewählt wird, wenn verschiedene Mitglieder einer Familie, aber auch einander nahestehende Personen eine gemeinsame Grabstätte oder nebeneinanderliegende Gräber wünschen. Im Gegensatz zum Reihengrab ist die Lage nämlich frei wählbar und die Grabnutzungsrechte können nach Ablauf der Ruhezeit verlängert werden. Dabei ist die jeweilige Nutzungszeit regional unterschiedlich und unter anderem abhängig von Faktoren wie der Bodenbeschaffenheit und individuellen Gegebenheiten. Meistens beträgt die Ruhezeit für ein Wahlgrab mindestens 20 Jahre und höchstens 30 Jahre. Erst danach muss die Nutzungsdauer gegebenenfalls verlängert werden. Die Größe eines Wahlgrabs kann auf die Personenzahl angepasst werden, die in dem Grab die letzte Ruhestätte finden sollen. Häufig wird es für mehrere Personen konzipiert und ist somit um einiges größer als ein Reihen- oder Einzelgrab. Trotzdem kommen als Wahlgrab sowohl Einzelgrabstätten infrage als auch Doppel- oder Familiengräber.
Für ein Wahlgrab bieten sich verschiedene Grabsteinformen an. Friedhofsordnungen regeln die Details der Grab- und Grabsteingestaltung. Es empfiehlt sich also in jedem Fall, die jeweiligen Bestimmungen sorgfältig in den Satzungen nachzulesen.

Als Denkmäler auf einer Grabstätte kommt den Grabsteinen eine besondere Bedeutung zu. Sie sind das Symbol der Wertschätzung und Erinnerung über den Tod hinaus. Durch persönliche Motive, Gravuren oder aufgesetzte Buchstaben aus Aluminium oder Bronze, wird jeder Grabstein zu einem Unikat – ganz gleich, ob als Einzelbearbeitung durch einen Steinmetz oder in Serie gefertigt.

Für Grabsteine eignen sich unterschiedliche Steinarten. Häufig kommt als Hartgestein Granit zum Einsatz. Granit ist beständig, leicht zu reinigen und lässt sich hervorragend bearbeiten.
Als Weichgesteine eignen sich auch Sandstein, Kalkstein und Marmor, die in verschiedenen Farbtönen angeboten werden. Weichgesteine sind jedoch nicht ganz so widerstandsfähig und verwittern daher leichter. Des Weiteren sind auch Findlinge sehr beliebt, die in ihrer unverwechselbaren Ursprünglichkeit besondere Akzente setzen.

Ein Grabstein kann frei stehend aufgestellt oder als Liegestein angebracht werden. Eine Sonderform des Grabsteins ist die Liegeplatte, die das Grab großflächig bedeckt. Für ein größeres Wahlgrab eignet sich insbesondere ein Breitstein, der mit einer Breite von etwa 120 cm und einer Höhe ab 100 cm proportional auf eine größere Fläche abgestimmt ist. Hierbei muss eine sichere Standfestigkeit gewährleistet sein, die regelmäßig durch Angestellte der Friedhofsverwaltung geprüft wird.